Wilfried Manneke

Ev.-luth. Friedenskirche Unterlüß

Seit 1904 werden in Unterlüß Gottesdienste gehalten, bis dahin fuhren die Lutheraner mit der Bahn zum Gottesdienst nach Eschede. Die ersten Gottesdienste in Unterlüß wurden im einzigen Klassenraum der Schule gefeiert. Sie fanden an jedem sechsten Sonntag um 14.30 Uhr statt und wurden vom Pastor aus Eschede gehalten.

Ein eigenes Kirchgebäude erhielt Unterlüß erst 1923. Die kleine Kirche wurde „Krieger-Gedächtnis-Kapelle“ genannt. Das Pfarrhaus entstand 1926. Eine eigenständige Kirchengemeinde mit voller Pfarrstelle ist die Kapellengemeinde Unterlüß seit 1930.

Anfang der neunziger Jahre wurden die Kirche und das angrenzende Gemeindehaus komplett umgebaut. Im Anschluss daran wurde die Kirche 1994 neu geweiht und erhielt den Namen „Friedenskirche“.

Zur Kirchengemeinde gehört seit 1957 auch der „Evangelische Kindergarten Noahs Arche“. Die Einrichtung liegt sehr zentral, direkt neben dem Rathaus. Die Kommune ist Eigentümerin der Gebäude. Die Kindertagesstätte, zu der seit kurzem auch eine Krippengruppe gehört, hat fünfzig Betreuungsplätze. Die Trägerschaft der Kinder-tagesstätte ist vor zwei Jahren an den Kirchenkreis Celle übertragen worden.

Adventskonzert mit dem Posaunenchor Bokel

Der Posaunenchor Bokel gestaltet am Sonntag, dem 10. Dezember 2017, um 14.00 Uhr, einAdventskonzert in der Ev.-luth. Friedenskirche Unterlüß. Die Chorleitung hat Dr. Heinz-Eckhardt Plieth.

Der Posaunenchor Bokel wurde bereits 1949 gegründet. Zurzeit hat er 25 Bläserinnen und Bläser. Der jüngste ist 11 Jahre alt und der älteste 82 Jahre. Zum Chor gehören auch Musiker aus den Nachbarorten Behren, Sprakensehl und Hankensbüttel.

Die Zahl der Auftritte ist groß. Der Chor gestaltet Gottesdienste mit, bringt Geburtstags- und Hochzeitsständchen, spielt bei Beerdigungen und führt Serenaden und Bläserkonzerte auf. In Unterlüß wird der Posaunenchor am 2. Adventssonntag zum vierzehnten Mal in Folge musizieren. 

Der Chor hatte aber u.a. auch Auftritte in Oldenburg (Schleswig-Holstein) und in Detmold. Die weiteste Konzertreise hat ihn 1996 nach Venedig geführt.

Das Bläserrepertoire ist breit gefächert und reicht von Chorälen und Choralbearbeitungen über Volksliedgut bis hin zu klassischen und zeitgenössischen Bläsermusiken. Im musikalischen Gottesdienst am 2. Advent wird der Chor davon einiges in der Friedenskirche Unterlüß vortragen.