Quelle: Pixabay

Mitarbeiter-Team

Pastor Helmut Grimmsmann

Liebe Gemeinde!

Ab März werde ich bei Ihnen einen „Gastdienst“ übernehmen. Bis zu den Sommerferien halte ich die Gottesdienste und übernehme die anfallenden Amtshandlungen. Ich bin Ihnen ja nicht unbekannt. Ich komme aus Hermannsburg, war beim Missionswerk tätig, und bin seit 2 Jahren im Ruhestand. Ich freue mich auf die Zeit mit Ihnen und hoffe, dass mein Dienst dazu beiträgt, dass alle Verantwortlichen entspannt an der Nachfolge für Pastor Manneke arbeiten können.

Bis dahin,
Ihr Helmut Grimmsmann

Sabine Meyer, Sekretärin

Seit dem 15. Juli 2014 habe ich die Aufgaben der Pfarramtssekretärin für unsere Ev.-luth. Friedenskirche in Unterlüß übernommen und möchte mich Ihnen gern kurz vorstellen:

Ich bin in Kiel geboren und auch aufgewachsen. Nach meiner Schulausbildung habe ich acht Jahre als Zahnarzthelferin gearbeitet. Durch den Handballsport habe ich in Kiel meinen Mann Walter kennengelernt. Berufliche Gründe führten uns 1986 in Walters Geburtsort nach Unterlüß. Über den Handball im TuS Unterlüß wurde ich sehr herzlich in die Dorfgemeinschaft aufgenommen. Beruflich habe ich in der  Gemeindeverwaltung  und bei Rheinmetall im Büro Erfahrungen gesammelt. Ein paar Jahre später wurden wir in  der Friedenskirche Unterlüß getraut. Im Laufe der Zeit haben unsere drei Kinder Wiebke, Lena und Sönke die Familie mit so viel Leben gefüllt, dass ich für längere Zeit als Familienmanagerin zuhause geblieben bin. 

Seit über 10 Jahren singe ich im Gospelchor Cantate Domino und fühle ich mich unserer Kirchengemeinde sehr zugehörig. 2009 bekam ich die Möglichkeit, eine weitere dreijährige Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation in der Evangelischen Familienbildungsstätte Celle zu absolvieren. Das tägliche Engagement für andere Menschen hat mir viel Spaß gemacht. Daher freue ich mich, in Zukunft mich um Ihre Anliegen kümmern zu können.

Sabine Meyer

Eike Formella, Kirchenmusiker

Eike Formella (*1972) ist freischaffender Musiker und lebt mit seiner Familie in Unterlüß. Er ist hier aufgewachsen und seiner Heimat immer treu geblieben.

Neben seiner Tätigkeit als selbstständiger Musiklehrer, Kinderchorleiter und Organist unserer Friedenskirche liegt sein beruflicher Schwerpunkt auf dem Bereich Gospelmusik. So leitet er auch unseren Gospelchor "Cantate Domino" seit seiner Gründung 1998. Daneben betreut er weitere Gospelprojekte und gibt Workshops in Norddeutschland. Als Komponist schreibt und arrangiert Eike Gospelsongs und andere christliche Lieder, die bei verschiedenen Verlagen (Capmusic, Funkworld, Tom-Tom u.a.) erschienen sind und von zahlreichen Chören gesungen werden.

Sein Lebensmotto: Gott hat "Ja" zu dir gesagt!

Link: Eike Formella

Ingo Voigt, Diakon

Hallo!

Mein Name ist Ingo Voigt. Ich bin 46 Jahre alt und bin eigentlich als Kirchenkreis- Diakon im Nachbarkirchenkreis Uelzen tätig. Seit 2008 bin ich mit einer Viertelstelle an die Kirchengemeinde Unterlüß „ausgeliehen“. Zunächst waren meine Schwerpunkte die Kinder- und Jugendarbeit. Seit Anfang 2016 ist als Schwerpunkt der Konfirmandenunterricht hinzugekommen und die Arbeit mit Kindern „weggefallen“. Ich stamme übrigens selbst aus Unterlüß und bin hier in der Jugendarbeit groß geworden.

Ingo Voigt

Marianne Kramer, Küsterin

Marianne Kramer, geb. Manchen, ist in Nadesch (Siebenbürgen) geboren und aufgewachsen. Seit 1985 lebt sie mit ihrem Ehemann Helmut in Unterlüß. Ihre Stelle als Küsterin hat sie 1989 von ihrer Schwiegermutter, Sara Kramer, übernommen.

Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Vorbereitung der Gottesdienste, Andachten, Traungen und Konzerte. Innerhalb der Woche gehören aber auch die Raumpflegearbeiten von Kirche und Gemeindehaus dazu. Darüber hinaus hilft sie im Kirchenbüro mit, besonders in der Urlaubszeit.

Marianne Kramer beging im Oktober 2014 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum als Küsterin. Ihren Ehrentag feierten wir im Rahmen des Erntedankgottesdienstes mit anschließender Kaffeetafel.

Wir danken Frau Kramer für ihre langjährige, wertvoll geleistete Arbeit. Auch wenn die Arbeit einer Küsterin mehr im Hintergrund geschieht, so trägt sie entscheidend dazu bei, was für eine Atmosphäre in der Kirche entsteht. In ihrer ruhigen, freundlichen, aufrichtigen und immer gewissenhaften Art hat sie unserer Friedenskirche ein freundliches Gesicht gegeben.