Seniorenarbeit in der Friedenskirche Unterlüß

Der Seniorenkreis trifft sich regelmäßig am letzten Donnerstag eines Monats um 15.00 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche Unterlüß. Der Kreis besteht in seiner jetzigen Form seit 1997. Das Einstiegsalter ist 60 Jahre.

Der Seniorenkreis beginnt immer um 15.00 Uhr mit einer Kaffeetafel. Um 15.30 Uhr steigen wir dann ins Programm ein. Es ist sehr abwechslungsreich. Die Nachmittage werden meistens von Pastor Manneke und seinem 6-köpfigen Team gestaltet. Wir haben aber auch immer wieder Gäste unter uns: Musiker, Tänzer, Redner, Berater, Kabarettisten etc.

Der Seniorenkreis endet mit den Glückwünschen an alle Geburtstagskinder, einer Andacht und Gebet.

Es finden mindestens zweimal im Jahr Tagestouren statt. Dabei achten wir darauf, dass die Anfahrten nicht länger als 90 Minuten dauern. Deshalb bleiben mir meistens auch in Niedersachsen. Alle zwei Jahre besuchen wir auch einen Weihnachtsmarkt. Lüneburg, Braunschweig, Hamburg, Bremen, Goslar und Lübeck sind bereits unsere Ziele gewesen.

Alle zwei Jahre führen wir eine 5-tägige Seniorenfreizeit durch, meistens geht es auf die Insel Langeoog. Wir waren aber auch schon in Eisenach, Rothenburg ob der Tauber und Dresden. Im nächsten Jahr machen wir eine Luthertour. Es geht vom 15.-17. September 2017 nach Eisleben, Mansfeld, Wittenberg und Torgau.

Zitate für Senioren:

  • "Ja, ich will euch tragen bis zum Alter hin. Und ihr sollt einst sagen, dass ich gnädig bin."  Jochen Klepper (1903 - 1942)
  • "Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden."  Franz Kafka (1883 - 1924)
  • "Solange man jung ist, gehören alle Gedanken der Liebe – später gehört alle Liebe den Gedanken."  Albert Einstein (1879 - 1955)
  • "Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe."  Marlene Dietrich (1901 - 1992)

Leben im Alter

In unserer Kirchengemeinde sind Senioren nicht wegzudenken. Ihr oft jahrelanges Engagement ist unschätzbar wertvoll. Mit Erfahrungen aus der Finanz- und Arbeitswelt, handwerklichem Geschick oder der Kindererziehung tragen sie zu einem lebendigen Gemeindeleben bei. Sie alle haben etwas einzubringen in das kirchliche Leben.

Die Kirche möchte für alle Frauen und Männer in vorangeschrittenem Alter ein Ort sein, an dem sie willkommen sind. Schluss mit Einsamkeit – kirchliche Angebote verbinden Gleichgesinnte: Sie besuchen erkrankte Gemeindemitglieder, nehmen an Angeboten der Kirchengemeinde teil oder freuen sich auf den nächsten Seniorenausflug.

Die Kirche ist eine der Möglichkeiten, bei denen Senioren Gemeinschaft erleben können. Dies ist besonders wichtig, wenn beispielsweise der Lebenspartner verstorben ist und die Kinder weit entfernt wohnen. In Gesprächskreisen, nach dem Gottesdienst, bei Seniorenreisen, Vorträgen und Konzerten treffen sie sich.